Fünf Verbände und Institutionen nominieren fünf aufstrebende Bands und Solokünstler:innen für das PopCamp 2023

Was geht auf Brandenburgs Bühnen? Wer ist auf dem Sprung in die
Professionalität und will die eigene Musikkarriere einen großen Schritt vorantreiben? Fünf Brandenburger Musikverbände und Bildungseinrichtungen haben sich zusammengetan und vergeben jeweils eine Stimme an aufstrebende Brandenburger Bands und Solokünstler:innen, die am PopCamp2023 des Deutschen Musikrates teilnehmen wollen. Zu den Nominator:innen zählen der Landesmusikrat, Impuls Brandenburg – Landesverband für Soziokultur, Popularmusik und Festivals, ZPOP – Zentrum für Popularmusik, Filmuniversität Babelsberg „KONRAD WOLF“ sowie der
Landesfachverband Popularmusik.

Interessierte Bands und Einzelkünstler:innen können bis zum 31. Januar 2023 eine kurze Mail mit
Kurzbio, Hörprobe(n) sowie Social Media Link(s) an popcamp@impuls-brandenburg.de schicken mit dem Betreff “Popcamp 2023”.

Für das High-Level-Bandcoaching kann sich nicht direkt beworben werden, die Auswahl der
Nachwuchstalente, Bands und Solokünstler:innen erfolgt ausschließlich per Empfehlung. Neben den fünf genannten Brandenburger Verbänden und Institutionen können noch über 150 weitere Expert:innen aus der Musikbranche und den Medien als Nominator:innen Vorschläge machen. Jährlich werden fünf Künstler:innenprojekte aus ganz Deutschland in das Programm aufgenommen und bekommen ein Jahr Intensiv-Coachings mit hochkarätigen Dozent:innen aus der Musikwelt. Damit werden sie auf dem Weg in die Professionalität begleitet und können neue Kontakte ins Musikbusiness knüpfen.


Wer sich für eine Nominierung bewerben möchte, muss an folgenden Daten verfügbar sein:
• 12.+13.05.23 PopCamp Live-Audit
• 26.08.–01.09.23 PopCamp Arbeitsphase 1 in Bad Fredeburg
• 05.–10.11.23 PopCamp Arbeitsphase 2 in Wolfenbüttel
• 10.11.23 PopCamp LIVE im Lido Berlin


Ausführliche Informationen können Sie der Website des Popcamps entnehmen: https://popcamp.de.